Domaine Laffont Hecate Madiran 2006

Pierre Speyer von der Domaine Laffont ist kein Unbekannter mehr. Und das hat einen guten Grund, denn er produziert authentische Weine, die es durch wohldosierte Modernität bis an die Spitze der Appellation geschafft haben. Schon sein Basismadiran bietet überdurchschnittliche Qualität für einen Wein unter 10 €.

Der Hecate, aus 100% Tannat ist das Paradepferd aus seinem Stall.

Im Glas zeigt er sich noch sehr jugendlich in der Farbe: Opakes Kirschrot mit purpurnen Reflexen.
In der Nase anfangs total verschlossen, mit starkem, sortentypischem Gerbtoff, der alles überdeckt. Nach mehreren Stunden im Decanter dann intensive reife Aromen von Brombeere und Blaubeere. Auch Veilchen, Lakritz und tiefgründige mineralische Noten. Kaffee von dunkelröstigen Holzausbau.
Im Geschmack jugendlich, mit saftigem Gaumengefühl. Viel Holunder und Brombeere, Frischer Säurenerv, prägnante und reifebedürftige Tannine, die Zeit im Keller brauchen. Noch recht unfreundlich und kurz, aber bei aller Konzentration erstaunlich “flüssig”.
Zeigt keinerlei Überreife und ist kompromißlos trocken ausgebaut.

Der Hecate 2006 braucht sicher mindestens drei, eher 5 Jahre, um sich zu harmonisieren. Steckt gerade in einer reduktiven Phase, wo vieles noch im Tannin steckenbleibt. Verspricht aber Einiges und wird gefühlt ab 2020 zu seiner wahren Grösse heranwachsen.

Sicher kein Plüschhäschen, aber ein kraftvoller Terroirwein mit großer Eigenständigkeit und dem Potenzial zu einem grossen Madiran. Dafür ist der Preis absolut top. In anderen Regionen kostet diese Qualität von Wein gerne das Doppelte.

Wer ihn jetzt trinken möchte, sollte nicht zu zart beseitet sein.


siehe auch Tradition 2001
20,50€ bei www.weinpalais.de

Dieser Beitrag wurde unter Madiran abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Domaine Laffont Hecate Madiran 2006

  1. Pingback: Domaine Laffont Madiran Tradition 2001 | betterwine.de

Kommentar verfassen