San Fabiano Calcinaia 2007 Chianti classico

Wenn ich einen Chianti trinke, werde ich immer an eine Episode aus meiner Jugend erinnert.
Szene: Italienisches Restaurant in der deutschen Provinz. Beim Erstbesuch freundet mein Kumpel sich mit dem jovialen Kellner an. Man stellt sich vor. Mein Freund ordert Chianti. Als der alle ist, ruft er laut durch den gesamten Laden: “Renzo, noch mal den Chianti bitte!”. Der kommt mit der neuen Karaffe und antwortet verschmitzt aber deutlich: “Enzo, ich heiße Enzo!” Was bei der nächsten Bestellung passierte, kann man sich ja denken. Zum Glück war mir schon damals recht wenig peinlich. Außerdem trug Enzo das Ganze mit souveräner Gelassenheit. Ein feiner Mensch.

Nun zum Vino.
2006 und 2007 gelten als große Jahrgänge in der Toskana. Das hat sich mir durch die verschiedensten Weine bestätigt.

Hier nun ein 2007er Classico aus 100% Sangiovese.

Tief in der Farbe, präsentiert er sich nach kurzer Belüftung in der Nase intensiv: Kirsche, dunkle Waldbeeren, süße Würze, ätherischer Holztouch. Alles schon schön rund und klar.

Am Gaumen dicht mit schöner süßer Frucht (der Wein ist natürlich trocken!).
Blaubeeren, Schwarzkirsche. Chiantitypischer Trinkfluß und Säurenerv. Sehr gute Tanninstruktur. Nachhaltig.

Der San Fabiano war 12 Monate in gebrauchten Barriques.
Am Besten aus einem großen Glas. Zum Essen oder einfach so.
Jetzt und weitere 10 Jahre.
Sehr guter Value.

um 10 € bei den verschiedensten Onlinehändlern.
siehe auch: Chianti classico

Dieser Beitrag wurde unter Toskana abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen