Weingut Günther Steinmetz Brauneberger Juffer Kabinett 2010 feinherb

Animierend ist das erste, was mir zu diesem Wein einfällt. Leicht und animierend. Drei Tage nach Füllung ist dieser Riesling aus der berühmten Brauneberger Juffer sicherlich noch etwas unruhig, aber in diesem Fall ist Unruhe etwas sehr Schönes.
In der Nase hat er noch deutliche Vergärungstöne, darunter blitzt aber eine glasklare Frucht hervor: Pfirsisch und feine Cassis. Mineralische Würze.
Im Geschmack ist er wunderbar saftig mit “lustiger Säure”, die einem das Lächeln ins Gesicht treibt. Er hält lang an und bleibt würzig-pikant nach.
Macht ständig Lust auf mehr!
Ein sehr gelungener Kabinett der feinen mineralischen Spielart. Das Süße-Säure Spiel paßt!
In ein paar Wochen wird er sich deutlich harmonisiert haben. Ich mag ihn aber auch jetzt schon in seiner ungestümen Phase.
Er wird über 3-5 Jahre reifen.
Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Schlägt Einige der berühmten Nachbarn. Ein Muß für Fans des leichten, knackigen Rieslinggenußes.

7,80 € ab Hof

www.weingut-guenther-steinmetz.de

Siehe auch: Alte Reben 2009
und: Feinherb

Etwas warten, dann:

Dieser Beitrag wurde unter Mosel abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Weingut Günther Steinmetz Brauneberger Juffer Kabinett 2010 feinherb

  1. marco sagt:

    Der Wein hält, was er versprochen hat. Schon deutlich harmonischer, bietet er wunderbar leichten und feinen Riesling-Genuß par excellence.
    Die Säure kickt.
    Top!
    (ggg)

Kommentar verfassen