Paolo de Marchi Isole e Olena Chianti Classico 2007

Aus dem Toskana-Monsterjahrgang 2007 hatte ich einen weiteren herausragender Wein im Glas: Der Isole e Olena Chianti Classico ist eine sehr traditionell ausgebaute Sangiovese-Cuvée mit Anteilen von Canaiolo und Syrah.

Zuerst etwas verhalten, baut er mit der Zeit im Glas aus und zeigt rote Beeren, Kirsche, Würznoten und einen Hauch von Zimt. Von eher leichter Statur und mit einer für Chianti zurückhaltenden Säure ist er fruchtig mit einer fast schon burgundischen Fülle und Süße. Pflaume, rote Johannisbeere und Kirsche, im Abgang leicht würzig und mit weichen Tanninen. Tolller Fluß – trinkt sich trotz der konzentrierten Dichte weich und samtig. Besonders positiv fiel mir der ganz dezente Holzeinsatz auf, der dem Wein sehr gut steht.  Kommt nicht so mächtig daher wie der Fontodi Chianti Classico, bei de Marchi hat man die Samthandschuhe übergestreift. Ein filigraner, eigenständiger Chianti – nur zu empfehlen.

Gekauft bei: www.weinpalais.de für  14,90 EUR / Trinkfenster: jetzt bis 2016


Dieser Beitrag wurde unter Toskana abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen