Elio Altare Dolcetto d´Alba 2005

Soll mal einer behaupten ein Dolcetto müsse früh getrunken werden und könne nicht reifen. Mit diesem Exemplar von Elio Altare treten wir souverän den Gegenbeweis an, denn nach 6 Jahren ist er noch lange nicht am Ende seiner Tage angekommen.

Voll intakte Farbe. Kaum Aufhellung.

Intensive Sauerkirschfrucht und dann noch mehr Sauerkirsche. Ein bischen feuchter Walboden dabei, das war´s. Vielschichtig ist dieser Duft nicht, aber dafür wahnsinnig klar und ansprechend.

Im Geschmack, und wer hätte das gedacht: Sauerkirsche. Und Amarena. Das ist richtig lecker!

Dieser reinsortige, mittelgewichtige Dolcetto ist ein ungemein saftiger Geselle mit mildem aber präsentem Tanningerüst und einem genialem Spiel von Süße und Säure (der Wein ist natürlich trocken!). Definitiv ein hedonistischer Freudenwein, da gibt es nichts.

Ein perfekt reifer Piedmonteser ohne Ecken und Kanten, der dabei überhaupt nicht banal daher kommt.

Wem der nicht gefällt, der sollte keinen Rotwein mehr anfassen.

Jetzt und weitere 2 Jahre.

Nicht zu warm servieren (16°C), sonst wird er breit.

12,90 € bei www.weinpalais.de

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Piemont abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen