Telteca Anta Reserva 2004

Nach unseren ausgiebigen Ausflügen in die Welt des Vin Naturel der letzten Wochen, finden wir mit diesem argentinischen Malbec wieder zurück in die eher populären Regionen des Weintrinkens.

Die Malbec ist eine typische Sorte für die Region Mendoza, der grössten Weinbauregion Argentiniens, die im Schutz der Anden über ein trockenes Klima mit hohen Temperaturen verfügt, wodurch die Trauben regelmäßig zu einer guten Reife gelangen. In Europa findet man diese Sorte vorallem in den südwestfranzösischen Weinen des Cahors.

Der Telteca ist ein opaker Stoff, der in der Nase mit intensiven Aromen von eingekochten dunklen Beeren, Pflaumenkompott und süßen Gewürzen, explizit Lakritz aufspielt. Dabei ist er nicht besonders differenziert , aber dicht.

Im Geschmack finden sich wieder eingekochte Pflaume und Johannisbeere.

Saftig mit würzigem, süßen Kern. Cremiger Abgang. Nachhaltig.

Mit  schöner tragenden Säure ausgestattet und recht trocken ausgebaut, was ihn nicht “klebrig” werden läßt, sondern einen schönen Trinkfluß schafft. Darin erinnert er seine französischen Vorbilder.

Nichts ausgesprochen Spannendes, aber für Liebhaber von unkomplizierten, kräftigen Weinen absolut eine Empfehlung wert, weil dieser Rote durch die Malbec doch eine gewisse Eigenart hat, die “internationale” Cabernets oder Merlots in diesem Maße oft nicht mitbringen.

Er ist trinkreif, im Prinzip kann man ihn einfach aufreissen und lostrinken.

jetzt und 2 weitere Jahre

9,50 € bei www.weinzeche.de

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Argentinien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen