Chateau Siaurac Lalande de Pomerol 2008

Dieses Chateau hatte Alex ja schon mit zwei älteren Jahrgängen besprochen. Da habe ich mir gleich mal den 2008er geschnappt, um diesen  zu begutachten.

Großes darf man von diesem Wein nicht erwarten, aber eine schöne, typische Bordeauxqualität.

Und die bekommt man hier.

Mittelkräftige, violette Farbe.

Jugendliche merlotbetonte Nase, bei der aber auch die Cabernet Franc gut zur Geltung kommt: Kirsche, Cassis, dezente Holzsüße, erdige Aromen, alles noch kompakt und verhalten.

Am Gaumen eher leichtgewichtig, aber von schöner Klarheit: Sauerkirschige Frucht, mineralischer Kern, guter Säurenerv und feinkörniges Tannin. Knochentrocken dargeboten.

Ist zwar mit Belüftung schon recht gut trinkbar, wirkt aber doch etwas verschlossen und unausgewogen. Ich würde noch 2 Jahre auf ihn warten. Dann wird er ein eleganter Essensbegleiter mit gutem Trinkfluß sein.

Gut finde ich, daß bei diesem Wein mit adäquatem Holzausbau gearbeitet wurde: Er verweilte 12 Monate in nur zu 15 % neuen Barriques. Das steht ihm gut.

Leider nicht wirklich günstig, aber Bordeaux ist halt teuer geworden.

85 % Merlot, 15 % Cabernet Franc

2013-2020

17,95 € bei www.aux-fins-gourmets.de

Dieser Beitrag wurde unter Bordeaux, Pomerol abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen