Deutzerhof Cossmann-Hehle (trocken) 2010

Hier das erste Mitbringsel von unserem Besuch an der Ahr an diesem Wochenende.

Die Weine von Wolfgang Hehle vom Deutzerhof sind mir schon bei verschiedenen Verkostungsveranstaltungen zuvor positiv aufgefallen. Um so schöner war es Winzer und Weingut einmal persönlich kennenlernen zu können.

Der Cossmann-Hehle ist der alltagstaugliche Basisspätburgunder des Gutes.

Würzige, jugendlich-kompakte  Spätburgundernase: Klare Fruchtaromen von Kirsche, Himbeere und Erdbeere. Eisen und Pfeffer.

Am Gaumen saftig und für einen Basiswein ausgesprochen kräftig.

Kühle, würzige Kirsch- und Himbeerfrucht.

Die metallischen Noten, die man in schon in der Nase wahrnehmen konnte,  finden sich auch im Geschmack und verleihen ihm eine wohldosierte herausfordernde Strenge.

Kompaktes  strukturgebendes Tannin. Erfrischender Säurenerv.  Gute Länge.

Ich mag seine pure und zupackende Art.

Er hat Potenzial zur weiteren Verfeinerung und wird in einem Jahr sicher noch besser schmecken.

Ein schöner Wein aus einem schwierigen Jahr.

Super Essensbegleiter.

Wird in großen gebrauchten Fässern ausgebaut.

Ich würde empfehlen ihn leicht gekühlt (16°) zu servieren.

Jetzt und weitere 3 Jahre.

10,- € ab Hof

www.deutzerhof.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Ahr, Weine der Woche abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Deutzerhof Cossmann-Hehle (trocken) 2010

  1. Pingback: Ahr-Weinschau im Hotel Ernst in Köln | betterwine.de

Kommentar verfassen