Château Rollan de By 2009

Auch mal was neues: Einen Wein der Woche, den die meisten noch gar nicht trinken können. Da der arme Marco krank darnieder liegt und im Moment Traubensaft nicht von Barolo unterscheiden könnte und ich in letzter Zeit praktisch nur 2009er Bordeaux probiert habe, ist der Wein der Woche von mir diesmal eine Empfehlung für die Zukunft.

Bordeaux 2009 ist ein sehr guter, fruchtbetonter Jahrgang – wenn auch etwas uniform. Die Weine sind sehr attraktiv und sexy, besonders in ihrer jetzigen Fruchtphase und versprechen frühes Trinkvergnügen. Sollten sich also die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht ändern, dürften die teilweise unverschämt hohen Preisen nicht fallen und vielleicht sogar noch weiter steigen.

Besonders profitiert von der superreifen Ernte haben zum einen die kleineren Châteaux, deren Weine in schwächeren Jahren häufig zu wenig Frucht zeigen. Die anderen Gewinner sind die von Cabernet Sauvignon geprägten Weine, denn für die Merlot waren die Erntebedingungen halt doch nicht so optimal.

Sozusagen ein perfekter Sturm für meine Empfehlung diese Woche – das Cru Bourgois Rollan de By 2009. Das kühlere Terroir des Médoc, dazu ein hoher Cabernet Anteil und ein dieses Jahr sehr gelungener Barriqueausbau lassen den Wein deutlicher über seiner Gewichtsklasse boxen.

In der Nase sehr konzentriert, tiefes Cassis, Kirsche, Veilchen, ätherisches Holz, Kaffee, Schokolade. Am Gaumen ist der Wein sehr dicht und konzentriert, gerade noch tragende Säure, sehr intensive Frucht, Kirsche, rote Beeren, Cassis, leicht mineralische Noten und ein sattes Tanningerüst. Der Abgang ist relativ lang und rund, ätherisch, mit Kaffee, Kakao und viel Schokolade. Zeigt nach einigen Tagen an der Luft auch eine klassische Erdigkeit und erste Sekundäraromen.

Der Wein ist etwas moderner, weicher und fruchtiger als der kantigere und frischere 2005er, aber das ist ja kein Nachteil. Beides hat seine Berechtigung, vor allem wenn wie hier der vermeintliche bessere weil populärere Stil nicht mit einem erheblichen Preisaufschlag belegt wird.

Man bekommt den Wein noch bei den üblichen Verdächtigen (z.B. Lobenbergs Gute Weine, C&D) für ein paar Wochen in der Subskription um die 15,00 EUR pro Flasche. Da der Wein im Frühjahr 2012, wenn er ausgeliefert wird, im Handel erfahrungsgemäß eher um die 18-20 EUR liegen wird, sollte man sich da vielleicht noch eine Sechserkiste sichern…

Trinkfenster: 2014 bis 2019

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Bordeaux, Features, Medoc, Weine der Woche abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Château Rollan de By 2009

  1. Pingback: Château La Tour de Mons 2009 | betterwine.de

  2. Pingback: Eine erste Jahrgangsbewertung – Bordeaux 2009 | betterwine.de

Kommentar verfassen