Chateau Soleil Puisseguin St.Emilion 2009

Willkommen in der schönen neuen Bordeauxwelt!

Das exorbitant reife Jahr 2009 beschert uns, wie Alex auch schon bei einigen anderen Bordelaisern des Jahrgangs festgestellt hat, Weine von ausufernder Frucht und hohen Extrakt- und Alkoholwerten.

Der 2009er Chateau Soleil, der in Federführung von Stephan von Neipperg entstanden ist, macht da keine Ausnahme.

 

Steht opak im Glas.

Wirkt in der Nase noch erwartungsgemäß jugendlich.

Das Zeug braucht erstmal ordentlich Luft!

Dichte Fruchtaromen von Schwarzkirsch und Holunder.

Süße anfangs sehr dominante Würznoten vom neuen Holz. Auch Kaffee.

Am Gaumen jugendlich fruchtbetont und kraftvoll.

Hat eine hohe Extraktsüße und ordentlich Körper, was ihn aromatisch eher in südlichere Regionen bringt.

Mit ausreichender Belüftung kommen aber auch pikantere Noten von den Cabernets ins Spiel.

Das Tannin ist griffig, aber fein und gut eingebunden. Die Säure stimmt auch und trägt.

Auch verfügt er über Tiefe und Länge, aber weniger über Terroir.

Steht eindeutig auf der hedonistischen Seite.

Die Ahnung von Bordeaux kommt erst nach mehreren Tagen Luft.

Was dabei vielversprechend wirkt, ist, dass er auch nach fast einer Woche Öffnung nicht übermässige oxidative Noten aufweist.

Auch integriert sich das Neuholz dabei zusehends.

Sicher bietet der Soleil für Bordeaux dieser Kategorie, denn wir sprechen hier, was Dichte und Machart angeht, über sehr gutes Cru-Bourgeois-Niveau, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Da er stilistisch gesehen in seiner Fülle und Wärme aber eher mit den Weinen aus Regionen wie dem Languedoc-Roussillion konkuriert, ist er in diesem Licht betrachtet eher teuer.

Trotzdem: Das ist sehr guter Wein!

Ordentlich dekantieren!

Hat Lagerpotenzial. Ob er dabei wirklich besser wird, bleibt abzuwarten.

Versprüht aber auch jetzt schon über ordentlich Sexappeal.

Mir hat er am dritten Tag nach der Öffnung am Besten gefallen, weil die Süße dann deutlich zurückgeht und die hervorlugende Säure ihm ordentlich Drive (a.k.a. Trinkfluß) verleiht.

14,5 % Alkohol

80 % Merlot, 10 % Cabernet franc, 10 % Cabernet Sauvignon

jetzt und weitere 6-8 Jahre

23,50 bei Gute-Weine-Lobenberg

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Bordeaux, St.Emilion abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Chateau Soleil Puisseguin St.Emilion 2009

  1. Pingback: Cadet Piola St. Emilion Grand Cru Classé 2005 | betterwine.de

  2. Pingback: Gerard Bertrand Domaine Cigalus 2009 | betterwine.de

Kommentar verfassen