Domaine de Bonserine Côte-Rotie “La Sarrasine” 2006

Endlich mal wieder ein Côte-Rotie! Mit Hermitage zusammen meine liebste Appellation an der nördlichen Rhône, leider in Deutschland wie auch in Luxembourg gleichermaßen schwer erhältlich. Das liegt auch an den niedrigen Produktionsmengen, die Domaine de Bonserine ist hier mit 9ha unter Reben einer der Großerzeuger. La Sarrasine ist die Einstiegs-Cuvée, mit rund 30,00 EUR für einen Côtie-Rotie preislich entsprechend am unteren Ende angesiedelt.

Ins Glas wanderte der 2006er Jahrgang, der sich ob seines relativ jungen Alters auch  entsprechend juvenil zeigte. Dies und vor allem sehr modern in der Nase, die typischen Syrah-Aromen wie Brombeere, Kirsche und stellenweise Olive werden von Holznoten, Röstaromen und Schokolade überdeckt.

Am Gaumen dann noch sehr kompakt, vergleichsweise niedrige Säure, dichte, konzentrierte und dunkelbeerige Frucht, im Abgang noch ordentliches, kaum integriertes Tannin, etwas Vanille, Bitterschokolade.

Das ist so ein typischer Kandidat, der einen etwas ratlos zurücklässt: Technisch absolut fehlerfrei, sauber ausgebaut, hinreichend komplex und dicht, aber ohne das Quentchen Magie, das aus einem guten Syrah-Wein einen Côtie-Rotie macht. Der ultramoderne Ausbau war da sicherlich auch nicht unbedingt hilfreich…

30,00 EUR finde ich für das Gebotene etwas sportlich, wer ihn wie ich für unter 20 findet, bekommt zumindest einen guten, modern gemachten Syrah.

Gekauft auf Ebay für 19,00 EUR / Trinkfenster: 2016-2022
Online gefunden bei Der Weinversand für 30,00 EUR

Dieser Beitrag wurde unter Cote Rotie, Rhone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen