Axel Pauly “Purist” 2011 trocken

Ausgehend von meinen bisherigen Verkostungen des 2011er Moseljahrgangs, kann ich diesem durch die Bank ein gutes Zeugnis ausstellen.

Die Reife stimmt, die Weine haben ein tolle Frucht und ausgeprägte Mineralik.

Auch im Basisbereich gibt es wieder sehr viel Wein fürs Geld.

Und mit dem Einzug des Frühlings, spüre ich da sofort das Bedürfnis, unserer geneigten Leserschaft diesen feinen Riesling von Winzer Axel Pauly aus Lieser zu empfehlen. 

Er stammt aus alten Rebbeständen des Lieserer Schloßbergs und ist passend zu seiner leichten, mineralischen Art als Kabinett klassifiziert.

Axel Pauly hat es hier geschafft, einen knochetrockenen (0,6g RZ), mineralisch geschliffenen, reifen und zugleich ungemein leichten Riesling in die Flasche zu bekommen.

In der Nase zeigt er anfangs noch deutliche Vergärungsnoten.

Nach ausreichender Belüftung ändert sich das und er offenbart einen mineralisch geprägtem Duft mit dezenten Fruchtaromen von gelben Früchten.

Am Gaumen fließt er straight und klar, mit wiederum fein ziselierten Fruchtaromen, zischender Säure und einer schönen salzigen Nachhaltigkeit, die seine Herkunft vom Schiefer verrät.

Mit moderaten 11% Alkohol macht er richtig Lust auf ein nächstes Glas.

Damit ist der Purist  vom Weingut Pauly für mich ein frischer und purer Trinkspaß mit Finesse. Er eignet sich hervorragend als Begleitung zu leichten Speisen und Salaten für die sommerlichen Tage.

Ersetzt auch wunderbar den Champus zur Auster!

jetzt und weitere 2 Jahre

7,10 € ab Weingut, www.wein-pauly.de

Dieser Beitrag wurde unter Mosel abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen