Wagner-Stempel Weissburgunder trocken 2011

Ich muss zugeben, dass Weißburgunder nicht unbedingt zu meinen Lieblingsrebsorten gehört. Als gebürtiger Moselaner, bin ich schon rein genetisch gesehen, einfach sehr stark vom Riesling beeinflußt.

Um so erfreulicher, dass ich diesem Wein aus Rheinhessen begegnet bin, der für mich idealtypisch und stilsicher (trockenen) Weißburgunder aus Deutschland widerspiegelt und mir einfach richtig gut schmeckt.

In seiner ausbalancierten, feinfruchtigen und zugleich substanzreichen Art, lässt er bezüglich der Qualitäten der Rebsorte keine Fragen offen.

Nach dem Einschenken entströmt dem Glas ein feiner und klarer Duft von Stachelbeere, Pfirsisch und gelbem Apfel.  Auch pikante, grasige Noten sind da, und geben der intensiven Frucht einen schönen Konterpart. Zusätzlich begeistern feine mineralische Anklänge und Blütenduft.

Am Gaumen zeigt er sich dann saftig, vollmundig und jahrgangstypisch stoffig.

Mineralischer Kern. Reife, erfrischende Säure.

Wieder viel schmackhafte, und das weiß ich sehr zu schätzen, pikante Frucht. Alles in diesem Wein ist harmonisch verbunden,  zugänglich und durchlässig. Gut platzierte Süße. Geht lange nach.

Der 11er Weißburgunder vom Weingut Wagner-Stempel ist ein stilsicherer Wein, der sich als Essensbegleiter, genauso wie als niveauvoller Tropfen zum Einfach-So-Trinken bewährt.

Und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt ohne Frage.

Zwar werde ich, trotz dieser schönen Erfahrung, meinen geliebten Rieslingen nicht abtrünnig werden, mir aber auf jeden Fall noch ein paar Flaschen von diesem leckeren Stoff in den Kühlschrank legen.

jetzt und weitere 2 Jahre

8,- € bei www.riesling-und-co.de

Dieser Beitrag wurde unter Rheinhessen, Weine der Woche abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen