Château Canon La Gaffelière 1995 Saint-Emilion Grand Cru Classé

Ein hedonistischer, schön balancierter Spaßwein aus St. Emilion – Canon La Gaffeliere 1995

An den Hängen des Kalkstein-Plateaus von Saint Emilion, in der weiteren Nachbarschaft von Ausone, L’Arrossé  und Larcis-Ducasse gelegen, produziert das Grand Cru Classé Weingut unter der Regie des Grafen Neipperg nicht unbedingt die ganz fetten, superfruchtigen Blockbuster, was zwar immer zu respektabler Bepunktung, aber selten nur Höchstwertungen in der internationalen Weinbeschau führte.

Der 1995er Jahrgang war da eine Ausnahme und glücklicherweise fand sich eine Flasche in den Tiefen des Kellers. Eine Besonderheit von Canon La Gaffelière ist der sehr hohe Anteil von Cabernet Franc (an die 40%) und das merkt man diesem Wein direkt an. Nach einer Stunde an der Luft da, baut aber im Glas noch weiter aus. In der Nase Brombeere, Blaubeeren, Pflaume, etwas Kirsche, frisch gebrühter Milchkaffee, Schokolade, ganz leichte Röstnoten vom Holz. Am Gaumen frisch, gut strukturiert und mit tragender Säure, samtige Textur, dichte, opulente Frucht, dunkle Beeren, wenig Kirsche, jede Menge Röstaromen, Schoki, ganz leichte Würznoten. Im Abgang noch merkliches, aber schon überwiegend abgeschmolzenes Tannin, hält lange nach. Das alles bei sehr moderaten 13% Alkohol.

Ein schön gereifter St. Emilion, der sicher noch einige Jahre Leben in sich hat. Nicht besonders komplex oder vielschichtig, aber ein hedonistischer, perfekt balancierter Spaßwein, für den eigentlich jede Flasche zu klein ist. Sehr gute drei Punkte, leider nicht ganz billig.

Gekauft in Auktion für 51,00 EUR/ Trinkfenster jetzt – 2018

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Bordeaux, Frankreich, St.Emilion abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen