Elio Altare Dolcetto d’Alba 2010

Unknown Pleasures – Elio Altare Dolcetto d’Alba 2010

Flasche in Rekordzeit geleert – und dabei keinen Augenblick an meine Notizen verschwendet. Das ist ein ebenso seltenes wie gutes Zeichen!

Die Weine von Elio Altara sind durch die Bank auf höchstem Niveau, und das gilt nicht nur für seine Barolo sondern auch die kleineren Dolcetto und Barbera. Wir mochten den gut gereiften 2005er schon, aber der aktuelle 2010er Dolcetto d’Alba legt da noch einmal eine Schippe drauf.

Steht opak im Glas, mehr violett als rot. In der Nase sehr expressiv, Kirsche, Brombeere, rote Johannisbeere, leicht floral, Lakritze, viel Kaffee. Am Gaumen dann mit standesgemäß kräftiger, animierender Säure, unheimlich dicht, intensiv und stoffig, ohne auch nur konzentriert oder angestrengt zu wirken. Opulente Frucht von Kirschen, roter Johannisbeere und jede Menge Mokka. Ein lang anhaltendes Finish mit perfektem Tannin. Das ist einer von diesen Weinen, bei denen man das Glas kaum mehr abstellen möchte.

Hält sich sicher noch einige Jahre, ist aber heute schon in Bestform. Freut sich, wenn er ein paar Grad kühler ins Glas kommt, vor allem im Sommer.

Gekauft bei 50 Second Finish für 12,50 / Trinkfenster jetzt – 2017

 

Dieser Beitrag wurde unter Italien, Piemont abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen