Chateau Thieuley Bordeaux A.O.C. 2008

Ein verlässlicher Alltagsbordeaux.

Ein verlässlicher Alltagsbordeaux.

Der Winter hat mich fest im Griff und ich verspüre Lust auf ein nahrhaftes Stück Rindfleisch. Nachdem dieses beim Schlachter des Vertrauens besorgt ist, muss ich nicht lange in den Vorräten für den alltäglichen Genuß kramen, um als Begleiter diesen kleinen Bordeaux von Chateau Thieuley zu finden.

Das befindet sich im Besitz der Familie Courselle und wird von den Schwestern Marie und Sylvie geführt, die hier eigentlich jedes Jahr einen guten Wein in die Flasche bekommen. Erst kürzlich ist mir ein 2000er in die Hände gefallen, der zwar schon sehr reif, aber immer noch ein guter Genuß war.

Der 2008er ist jetzt in Topform und dürfte auch noch ein paar Jahre vor sich haben. Bestätigt meine bisherigen Erfahrungen als beispielhafter, einfacher Bordeaux.

Kühle, klare und saftige Frucht von Kirsch und Cassis. Vegetabile Noten. Harmonisches, griffiges Tannin. Sehr guter Trinkfluß. Mittelkräftig. Nicht ganz trocken, die minimale Restsüße ist aber charmant und unterstützt die Frucht.

Da für diesen Wein nur gebrauchte Fässer zum Einsatz kommen, gibt es keine grossen Holzaromen. Diese sind aber marginal spürbar und dabei sauber und weit entfernt von Staubig- oder Muffigkeit, wie man sie bei einfachen Bordeaux gerne mal findet.

Das ist sicherlich kein grosser Wein, aber ein qualitativ astreiner Stoff, der meinem Rumpsteak genußspendend zur Seite stand. Wem nach echter Substanz dürstet, der kann auf die Cuvee “Francis Courselle” des Hauses zurückgreifen, bei der dann das Barrique eine grössere Rolle spielt.

Da es den Jahrgang 2008 in Deutschland im Internethandel nicht mehr gibt, würde ich Euch den 2009er ans Herz legen, den es gerade zufälligerweise im Angebot gibt. Bei der Konstanz des Chateaus darf man sich im reiferen Jahrgang wahrscheinlich sogar einen noch besseren Wein erwarten.

jetzt und 3 Jahre, 09er gibt es für 8,96 bei C&D

2G

Dieser Beitrag wurde unter Bordeaux abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen