Domaine La Colliere Rasteau “Les Touillieres” 2011

It´s Blockbuster-Time!

It´s Blockbuster-Time!

Die Jahre 2009, 2010 und 2011 haben an der südlichen Rhone ziemlich dicke Rote hervorgebracht.

Bei der Qualität, die hier vielzählige Produzenten gerade im Preisbereich unter 10 € in die Flaschen zaubern, könnte man fast den Eindruck gewinnen, das es in dieser Herkunft gar keinen schlechten Weine mehr gibt.

Der Rasteau “Les Touilleres” von der Domaine La Colliere entspricht voll und ganz diesem hohen Standard.

Er gehört eindeutig in die Abteilung “Blockbusterwein” und dürfte vorallem Einsteigern ins Weintrinken gefallen, die Lust haben mal was richtig Fettes zu trinken, ohne sich gleich zu ruinieren.

Fortgeschrittenen könnte er zu anspruchslos erscheinen, wobei ich persönlich mit der eindeutigen, süßen und fülligen Richtung, die hier beschritten wird, gut leben kann.

Im opulenten Duft mit intensiven, eingekochten dunklen Beeren. Hat in seiner wahnsinnigen Reife auch viel von Rosinen und Milchschoki. Sehr eindeutig und prall, dabei aber auch mit einer gewissen Tiefe.

Am Gaumen entfaltet sich dann sein dicker Saft mit viel Wärme und Reife und einem griffigen Tannin, das seiner Fülle Halt gibt.

Hält lange nach.

Wer es knochentrocken mag, sollte die Finger von diesem Wein lassen. Ob er wirklich Restsüße hat, ist schwer zu sagen, vielleicht ist es auch nur die Kombination von hohem Extrakt und Alkohol, bei gleichzeitig gerade noch ausreichender Säure, der sich hier geschmacklich auswirkt.

Dieser Wein zeigt alles, was in ihm steckt, ohne das man groß belüften müsste. Trotzdem hält er sich über mehrere Tage in der geöffneten Flasche, was auf eine gewisse Lagerfähigkeit schließen läßt. Nur warum sollte man ihn weglegen, wenn eh schon alles da ist?

Der 2011er Touilleres ist ein hedonistischer, hochkonzentrierter Stoff von der Rhone. Bei 15 % Alkohol trinkt man ihn sicher nicht flaschenweise. Dafür wärmt er an kühlen Spätwintertagen.

Zur Begleitung von Speisen fehlt es ihm etwas an Frische, einer kräftigen Zigarre steht er aber genußspendend zur Seite.

jetzt und weitere 4 Jahre, 9,80 € bei www.weinpalais.de 

2G

Dieser Beitrag wurde unter Rasteau abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen