Weingut Neiss Riesling “Heiligenkirche” trocken 2012

2013-05-04-18-01-02-404

Brillanz in Flaschen: Riesling Heiligenkirche 2012

Wieder wird ein Riesling aus der nördlichen Pfalz unser Wein des Monats.

Das ist kein Zufall.

Wir finden, dass den Weinen und Weingütern aus dieser Ecke von Deutschlands zweitgrößtem Anbaugebiet viel zu wenig Aufmerksamkeit zuteil wird, in Anbetracht der Qualitäten, die man hier zu äußerst fairen Preisen bekommen kann.

Was besonders die Weißweine dieser Herkunft auszeichnet, ist ihre Leichtigkeit und Säurefrische, die durch das im Vergleich zur restlichen Pfalz eher kühle Klima mit niedrigeren Nachttemperaturen zustande kommt. Gleichzeitig sind hier vorallem die Weinberge in den höheren Lagen gut durchlüftet, was trotz der später stattfindenden Ernte, die Basis für gesundes, reifes Lesegut schafft.

Dass sie auf Grund dieser Voraussetzungen schlank, aber nicht dünn geraten, zeigt dieser Riesling von Winzer Axel Neiss beispielhaft.

Das Weingut Neiss aus Kindenheim ist im allgemeinen eher für seine sehr guten Rotweine bekannt. Die Weißweine, die tatsächlich einen Großteil der Produktion des Gutes ausmachen, sind aber absolut auf der Höhe. Der Riesling “Heiligenkirche” stammt aus der gleichnamigen Einzellage in Bockenheim, wo das Weingut 0,5 ha unter Reben hat, und ist wie alle Weinberge in den Gemeinden Bockenheim und Kindenheim von kalkhaltigen Böden geprägt, die den Weinen eine spürbare mineralische Prägung verleihen.

In der klaren und feinen Nase punktet der Riesling “Heiligenkirche”mit dezenter Fülle. Steinobst, gelber Apfel, Zitrusfrüchte. Tiefe gebende, feine Hefigkeit, die an Blütenaromen erinnert.

Am Gaumen zeigt er sich schlank, zupackend, mit feinem Schmelz und mineralischem Fond. Seine intelligent gesetzte Restsüße fängt den animierenden, rieslingtypischen Säurepunch sehr gut auf. Die Frucht ist klar und transparent. Die Länge stimmt.

Dieser Stoff ist tiefgründig, ohne aufdringlich zu sein. Substanzreich, ohne zu protzen. Easy-drinking, aber nicht simpel. Straff, aber nicht sauer.

Einfach ein animierender, ungestelzter und brillianter trockener Riesling, der mehrheitsfähig ist, ohne den verwöhnten Gaumen zu enttäuschen.

Und das für herrlich entspannte 9,50 € ab Weingut.

Geht zum Essen oder solo.

jetzt und weitere 3 Jahre, 6 g RZ, 8 g Säure, 13 % Alk., 9,50 € ab Hof, www.weingut-neiss.de

3G

 

Dieser Beitrag wurde unter Pfalz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen