Domenico Clerico Langhe Rosso Arte 2007

Das modernistische Flaggschiff von Domenico Clerico: Arte 2007

Das modernistische Flaggschiff von Domenico Clerico: Arte 2007

Während die Barolos von Domenico Clerico zwar immer noch modern und mit relativ viel neuem Holz ausgebaut werden, hat der ehemalige Rebell und heutige Altmeister schon längst  eine einmalige und individuelle Balance für die meisten seiner Weine gefunden, die Moderne und Tradition miteinander verbindet. Das klingt erst einmal verdächtig nach Marktetinggewäsch. Aber man erkennt, wie wahr das wirklich ist, wenn man einmal den Domenico Clerico Langhe Rosso Arte 2007 im Glas hatte. Gegenüber seinen feinen, tiefgründigen Barolo ist das nämlich ähnlich subtil wie ein Schlag ins Gesicht mit einem Backstein…

Der Arte wird seit den frühen 1980er Jahren hergestellt und ist immer das modernistische Flaggschiff des Winzers geblieben. Eine Cuvée aus 90% Nebbiolo und 10% Barbera, Mazeration im Rotofermenter, 18 Monate im neuen Holz.

Entsprechend präsentiert sich der Wein : Für einen Nebbiolo tiefdunkel im Glas, in der Nase intensiv, sehr dicht aber auch etwas unsortiert, nicht wirklich harmonisch. Jahrgangsbedingt hochreif, Pflaume, süßer Rumtopf, verbranntes Gummi, Teer, Tabak, Leder. Auch am Gaumen sehr druckvoll und aromatisch dicht, strukturiert mit ordentlicher Säure, was sicher der Barbera zu verdanken ist, Pflaume, dunkle Kirsche, süßes Extrakt, etwas erdig, im Abgang kräftiges und lang nachhaltendes, bitterschokoladiges Tannin, Röstaromen.

Das klingt gar nicht so schlecht, ist es objektiv betrachtet wohl auch nicht. Wer moderne Weine mag, kommt hier sicher auf seine Kosten.  Aber wie würde der Engländer sagen: Not our cup of tea. Von allem zu viel und ganz ehrlich, es gibt einfach unzählige Rebsorten, die für solch fette Weine besser geeignet sind als die arme Nebbiolo.

Im Moment noch ein wenig zu jung und wohl in  3-4 Jahren in Bestform.

Gefunden bei Wagner’s Weinshop für 35,00 EUR

3G

 

Dieser Beitrag wurde unter Italien, Piemont abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen